Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
4. Juni 2014 3 04 /06 /Juni /2014 18:09

http://pressemitteilung.ws/files/kimvanderlaan.jpgKim van der Laan lässt 2014 die Partywelle auf den Höhepunktansteigen.
Mit ihrer Newcomer Hitsingle „Seemann" (Deine Heimat ist das Meer). In einer Neuauflage des „Klassikers" von Lolita, animiert sie sowohl jung, als auch alt, zum mitsingen und feiern.

Die 21-jährige Sängerin aus Diepholz in Niedersachsen, die hauptberuflich Sängerin in einer bekannten Partyband ist, versteht es mit ihrer sympathischen Art immer wieder das Publikum zu begeistern. Mit über 120 Auftrittenpro Jahr sucht sie die Nähe zu ihren Fans und lässt deren Herzen höher schlagen. Wann und wo auch immer dieser Song läuft, bleibt er, wie auch früher schon als Ohrwurm in den Köpfen der Zuhörer.

Aber nun stechen Sie gemeinsam mit Kim auf hohe See und träumen, feiern und geniessen
Sie den Song, genau so wie Generationen davor.
Quelle: Jumaca Music

Kontakt:
Dr. Christoph Kirchberg
Jumaca music c/o Artists & Acts
Turmstr. 3
49356 Diepholz
Tel. : 0171/2730644
www.jumaca.com

Diesen Post teilen
Repost0
4. Juni 2014 3 04 /06 /Juni /2014 18:07

http://pressemitteilung.ws/files/inesmariejaeger.jpgInes-Marie Jaeger genießt das Leben in all seinen Facetten. Eine wahre Lebefrau mit Kölnisch Wasser im Blut sowie Herz und Humor auf der Zunge. Ihr Album trägt den Titel „Keine Zeit verschwenden", denn genau das ist ihre Devise. Vor allem in der Liebe hält sie sich nicht mit Halbherzigkeiten auf. Liebe: Ganz oder gar nicht!

In 13 vielseitigen Tracks lässt sie ihren Gedanken zu den Themen Liebe und Leben freien Lauf und bezaubert mit einer sommerlichen Leichtigkeit des Seins. Auch ihre Wahlheimat Hamburg hat einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen und somit auch auf ihrem Album.

Mit rhythmischer Unbeschwertheit wurden aus Pop, Samba & Swing für Ines-Marie Jaeger von den erfolgreichen Produzenten Felice Pedullá und Christoph Seipel auch manch besonderer Songs auf den Leib geschneidert. Ob Ballade oder Salsa, alles passt einfach perfekt zu ihrer sehr vielseitigen Stimme und dem natürlichen Timbre.
‘‘Ich könnte mich verlieben‘‘ und „Keine Zeit verschwenden", diesen beiden ersten Singles gelang es jeweils 10 Wochen in den Airplaycharts der Deutschen Top 100 gelistet zu werden. Die dritte Single „Du lässt die Sonne scheinen" listet mit der Unterstützung des Labels Global Records (Gitte Haenning, Joy Fleming, Bernd Clüver) auch aktuell dort bereits die 5. Woche (Stand 27.02.2014) in den Deutschen Airplaycharts Top 100.

Mit diesen sonnigen Wegweisern darf Ines-Marie Jaeger entspannt der Veröffentlichung ihres ersten Albums entgegensehen und bietet nun dem Zuhörer auch etwas Urlaubsgefühl und Elbestrand, ohne zu verreisen.

Hier gehts zum aktullen Video: www.youtube.com/watch?v=dUT4I1b6DyQ und ihrer Homepage: www.ines-marie-jaeger.de
Quelle: Global Records GmbH & Co. KG

Artist „Ines-Marie Jaeger"
Album „Keine Zeit verschwenden"
VÖ: 23.05.2014
Kat.Nr.: GS201401, LC 30836 soundtopeople
GTIN/EAN: 4260257581042

Label: Global Satellite – info@globalrecords.de - +49 (0)89 130 730 0

Interview Fragen an Ines-Marie Jaeger

„Keine Zeit verschwenden" ist Ihr Debütalbum. Wie fühlt es sich an die CD nun endlich in den Händen zu halten?

Ich bin sehr stolz darüber. Es ist fertig! Ein ganzes Album nun mit einer gesamten Umsetzungszeit von 5 Jahren ist wie ein kleines Wunder.

Wo haben Sie Ihren ersten Song das erste Mal im Radio gehört und wie haben Sie sich gefühlt?

Kürzlich im Autoradio auf dem Weg nach Kassel zum Interview.
Es kam eine Ankündigung zu dem Live Gespräch 3 Stunden später, und was für interessante Hobbies doch auf meiner Homepage stehen. Danach spielten sie dann die aktuelle Single. Ich habe so gestrahlt und mich sehr, sehr gefreut.

Wann wussten Sie, dass Musik für Sie nicht nur etwas nebenbei ist, sondern etwas was Sie sich zu Ihrer Hauptaufgabe machen möchten?

Auf meinem ersten Workshop mit 19 Jahren. Eine Opernsängerin gab mir so viel Zuversicht meiner Intuition zu vertrauen. Ich glaube, das war wohl das erste Mal, dass ich wirklich Lebens-Wünsche auch schriftlich formuliert habe. Diese Arbeit über Bewegung, das Dozententeam und die ganze Gruppendynamik hat mein Leben verändert. Physischer Ausdruck gehört für mich zur Musik unbedingt dazu.

Haben Sie musikalische Vorbilder?
Barbra Streisand , Frank Sinatra , Shirley McLane , Gloria Estefan, Lara Fabian, Diana Krall, Natalie Cole.

Sie standen bereits im Theater und diversen Musicals auf der Bühne oder spielten in TV Produktionen. Wie ergab sich der Schritt zu dieser aufwändigen LP Produktion in ganz eigener Regie?

Den Traum von einem ganzen Album hatte ich ehrlich gesagt kaum zu träumen gewagt. Theaterberuf und Musikindustrie treffen wenig aufeinander, außer bei den Soundtechnikern.
Nach manch kleinem Livegig mit den neuen Kompositionen war mir klar, dass man etwas zum Vorzeigen braucht, um gebucht zu werden. Also machte ich mich an die ersten 4 Songs & 2 Remixe. Ich hatte ja zu Beginn keinerlei Berührung oder Ahnung vom Produzieren oder der Musikindustrie. Learning by Doing war immer meine Devise. Dann plötzlich befand ich mich mitten in dem Wunsch – ich will gehört werden auch im Radio. Der Prozess ist dann mit all seinen Konsequenzen und Lernerfahrungen in Bewegung gekommen. Ich bin einfach Schritt für Schritt bis zum Ziel gegangen. Und Neuerdings gibt es jetzt auch endlich gute Wegbegleiter die mit anpacken und meine Vision teilen.

Der Stil des Albums ist nicht unbedingt Schlager-typisch. Woher kommen die Einflüsse aus Bossa-Nova und Salsa?

Beide Komponisten Harm und Pedullá brachten durch die Gitarre diesen Schwerpunkt mit hinein. Im Ursprung waren einige Songs für Männerstimme oder mit anderen Themenschwerpunkten angelegt, so dass eine mir weiblich passende Fassung erarbeitet wurde. Seit dem ich diese Stilmischung öffentlich in kleiner Besetzung singe merke ich, wie hervorragend dies zu mir passt. Es ist ungezwungen und regt zum Tanzen an! Das ist ideal im Zeitgeist! Zeitlos! Musik von Carlos Jobim kennt man seit Jahrzenten und die kommenden Sportevents lassen das Südamerikafeeling zu uns rüber schwappen.

Doch genau genommen hat der Bossa-Nova mich entdeckt: wie eine Zufalls-Liebe. Ich hatte nicht danach gesucht. Die Tanzfreude wurde mir ja schon jugendlich durch den Karneval mit auf den Weg gegeben, sodass mir nun diese Stile so natürlich vertraut vorkommen. Das gilt übrigens auch für den Swing.

Wie entwickelten Sie die Songs und die Zusammenstellung für dieses Album. Ziehen Sie auch Inspiration aus eigenen Erfahrungen?

Mancher Song wurde im Ursprung für jemand anderen geschrieben. Das habe ich passend gemacht. Manches im Text, manches im Arrangement und Ablauf, manches im kompletten Thema. Dann versuche ich ein kleines Schmuckstück daraus zu basteln, sodass der Song besonders wird. Verschiedene Musikelemente die einfließen sind an Beispielen meines Musikgeschmackes angelehnt. So z.B. die Bläsersätze oder die markanten Intros und Outros mit Wiedererkennungswert.

Textlich schöpfe ich auch aus dem Alltagsgeschehen oder einem universellen Aufhänger.

Aber auch „Ruh‘ dich mit mir aus" hat etwas universell verständliches. Man kennt jemand der viel zu viel zu tun hat, vielleicht mag man die Person auch mehr als nur gern, und bietet einfach mal eine gemeinsame Auszeit oder Auftanken an.

Sie sind auch als Produzentin im Booklet genannt. Das ist eher ungewöhnlich für einen Newcomer?

Da ich mein klares Ziel verfolgte, meine Platte an die Öffentlichkeit zu bringen, habe ich angefangen mit verschiedenen Produzenten zu arbeiten. Nachdem ich schon einige Jahre musikalische Erfahrung im gesammelt habe, wusste ich auch genau, wie sich das Produkt anhören sollte.

Wie ergab sich die Zusammenstellung der Teamzusammenarbeit?

Vieles ergab sich durch unverhoffte positive Fügung. Durch einen Zufall kam ich mit Avenue Musik (Lichtmond & ....) mit den Herren Koppehele in Kontakt.

Gemeinsam legten wir dann den Grundstock zum Arrangement mit den Live-Elementen. Ich hatte die Idee zum Sounddesign für 4 Songs aus der Kooperation mit Wolfgang Harm.

Während einer Veranstaltung traf ich dann auf Bianca Graf die mir von Ihrem Team vorschwärmte. Meine Anfrage bei Felice Pedullá und Christoph Seipel galt jedoch zunächst lediglich für eine einzelne Auftragskomposition einer typisch schweren Ballade.

Daraus ergab sich dann die ganze Komplettierung des Albums mit sogar zwei Swing Titeln und einem ganz allein geschrieben Songtext.

Mit welchem Musiker möchten Sie gerne mal ein Duett aufnehmen?

Sehr spannend fände ich mal als Partner einen Instrumentalisten. Von denen lernt man meist so viel im Austausch. Klaus Doldiger oder Till Brönner oder Carlos Santana: Samba Pati als deutsche Textfassung.
James Last wäre bestimmt auch toll. Da fällt mir ein, ich habe mal ein ganz kleines Song Schnipsel im TV von Andi Borg gehört. Ich glaube mit dem könnte man sicher einen tollen Crossover Song machen.
Am liebsten würde ich aber gerne mal kleine Sketche drehen. Sketch-Up mit einem musikalischen Aufhänger. Dafür braucht es natürlich einen spielfähigen Sänger.

Was macht Ihnen mehr Spaß, im Studio neue Songs aufzunehmen oder auf der Bühne im direkten Kontakt mit den Fans?

Studio Arbeit oder Proben machen mir ehrlich gesagt weniger Spaß. Ich geh’ lieber raus! Ich will die Leute Teilhaben lassen an dem was ich zu erzählen habe, an dem Gefühl welches ich übermitteln will! Das ist mir das Schönste. Wenn es mir gelingt, dass das gut fließt dann bin ich glücklich. Also ganz klar die Bühne! MEIN ORT! Da bin ich am liebsten.

Ihr Herz schlägt für Hamburg, Ihren Zweitwohnsitz haben Sie in der Hauptstadt Berlin. Wo fühlen Sie sich wohl, woraus ziehen Sie Ihre Kraft, was sind Ihre Lieblingsplätze?

Nachdem ich nun in Deutschland schon Nord, Süd, West und Berlin kenne, zieht es mich in die Städte die mir besonders kosmopolitisch erscheinen und obendrein auch Wasseranblick bieten. Ich ziehe förmlich Kraft aus Ausblick um mich herum.
Aber es sind oft auch die kleinen Dinge, die mich glücklich machen: Einfach nur der Blick in den Garten, wenn ein Vogel in den Blättern sitzt. Aus den kleinen Momenten des Zeitstillstandes, dann, wenn die Ideen & Phantasien fließen, daraus ziehe ich viel Kraft.

Haben Sie einen privaten Traum?

Ich möchte gerne mal die Florida-Keys bereisen und Surf & Turf sowie Meeresfrüchte genießen.
Quelle: Global Records GmbH & Co. KG

Diesen Post teilen
Repost0
4. Juni 2014 3 04 /06 /Juni /2014 18:07

http://pressemitteilung.ws/files/saitenverhaeltnisse.jpgEin Titel passend zum Sommer. Blauer Himmel, Sonne, 35 Grad im Schatten - das sind musikalische Geschichten in bayerischer Mundart rund um das Leben und die Liebe.

Zwei Jugendfreunde, die seit 30 Jahren Musik machen. Peter Estermann (Gesang, Gitarre) und Flo Bloechl (Gitarre, Bass, Gesang). Mal spielte man zusammen, mal ging man musikalisch getrennte Wege. Im August 2013 hat man sich wieder gefunden und kehrt nun zurück zu den Wurzeln mit ehrlichen und erdigen Songs, die aus dem Bauch kommen.
Mit zur Band gehören Andreas „Stonie" Steinbeisser (Gitarre, Bass, Gesang) und Klaus Engstler (Keyboards, Akkordeon, Gesang).

Die EP mit dem Titel „A guads Gfuih" folgte am 16.05.2014 und spiegelt das musikalische
Lebensgefühl von SAITENVERHÄLTNISSE sehr gut wider.
Quelle: Dirndlwahn

Websites:
www.saitenverhaeltnisse.de
www.facebook.com/Saitenverhaltnisse

Diesen Post teilen
Repost0
9. Mai 2014 5 09 /05 /Mai /2014 21:36

http://pressemitteilung.ws/files/dieludolfs.jpgEin erfolgreiches TV-Phänomen sind sie seit Jahren – jetzt starten sie auch als Musiker durch: Die Ludolfs veröffentlichen ihr erstes Album „Wir vom Schrott" am 09. Mai 2014 bei TELAMO! Außerdem erscheint ihr Debütalbum als exklusive Special Edition inklusive der zeitgleich veröffentlichten DVD „SEK Ludolf – Das Schrott Einsatzkommando" und einer Bonus-Überraschung!

Sie sind definitiv die bekanntesten und unterhaltsamsten Autoverwerter Deutschlands – Die Ludolfs. Während die Brüder im Fernsehen und als Internet-Phänomen schon seit Jahren mit Vollgas unterwegs sind, haben Uwe, Peter und Manni aus dem Westerwald für ihr kommendes Debütalbum insgesamt 16 Stimmungskracher aufgenommen, die keinen Platz für schlechte Laune lassen und sofort den Alltagstrott vergessen machen. Neben exklusiven Neuaufnahmen von diversen Schlager- und Stimmungs-Klassikern, präsentieren Die Ludolfs auf „Wir vom Schrott" auch eine Reihe von eigenen Songs, die allesamt das Leben zwischen Schrottplatz und Überholspur zelebrieren und in diesem Jahr auf keiner Party fehlen dürfen.

Ebenfalls am 9. Mai 2014 erscheint bei TELAMOeine brandneue Ludolfs-DVD, auf der erstmals alle 12 Folgen ihrer letzten TV-Show„SEK Ludolf – Das Schrott Einsatzkommando" versammelt sind, doch damit nicht genug: Eingeschworene Fans können sich zudem über eineSpecial Edition freuen, eingrandios gestaltetes Doppelpack aus ihrem„Wir vom Schrott"-Album undder „SEK Ludolf"-DVD, abgerundet mit einer exklusiven Bonus-Überraschung! Das Erscheinungsdatum von CD, DVD und Special Edition ist dabei keinesfalls zufällig gewählt: Am 10. und 11. Mai, dem Wochenende nach der Veröffentlichung, steht nämlich auch in diesem Jahr das große Ludolf-Treffen in Dernbach auf dem Programm, bei dem die Brüder ihre „heiligen Hallen" öffnen und mit den Fans auf Tuchfühlung gehen...

Los ging’s für Die Ludolfs mit einem glücklichen Zufall: Ihr Heimatdorf Dernbach im Westerwald feierte gerade 700-jähriges Jubiläum, und aus diesem Grund war auch ein TV-Team vom SWR angereist. Im Beitrag, der anlässlich der Feierlichkeiten entstand, war jedoch klar ersichtlich, dass nicht das Dorf selbst, sondern die Ludolf-Brüder die eigentliche Attraktion von Dernbach sind, was, nachdem noch andere große Sender über das Schrottplatz-Phänomen berichtet hatte, wiederum den Fernsehsender DMAX hellhörig werden ließ... Der Rest ist hinreichend bekannt: DMAX strahlte über 100 Folgen der Reality-Doku „Die Ludolfs" aus, so dass die autoverliebte Familienbande schon bald eine Staffel nach der anderen abdrehte und auch in anderen Shows für Furore sorgte: Die „Wok WM" 2009 und 2010, alljährlich die „TV total Stock Car Crash Challenge" oder auch die erfolgreiche Teilnahme von Manni an „Die Alm" sind nur einige Highlights der letzten Jahre. Nachdem zu ihrem Tag der offenen Tür schon im Jahr 2007 stolze 17.000 Fans ein Verkehrschaos auf der A3 angerichtet hatten, klingelt seither rund 700 Mal pro Tag das Telefon, und während sie in ihrem Kinofilm „Die Ludolfs – der Film: Dankeschön für Italien" (2009) mit einem Opel Record B aus den Sechzigern und einem Wohnwagen über den Brenner nach Italien düsten, gibt’s inzwischen auch mehrere Bücher und sogar Spielfiguren von den Ludolfs.

Vor drei Jahren, im Januar 2011, erlitten Uwe, Peter und Manni jedoch einen herben Schicksalsschlag: Horst-Günter Ludolf, bis dahin der vierte im Bunde, verstarb mit nur 56 Jahren an Herzversagen. Nach einer langen Trauerphase krempelten sie jedoch wieder die Ärmel hoch und tourten quer durchs Land, um Leid wie Freud mit ihren Freunden zu teilen: „Die Fans sind unsere Freunde", so das Motto der Ludolfs. Nach der ausgiebigen Tour kehrten sie im Herbst 2012 schließlich auch auf die Mattscheibe zurück, machten ab sofort unter dem Motto „SEK Ludolf – Das Schrott Einsatzkommando" beim Sender Sport1 weiter und veröffentlichten noch eine DVD mit exklusiven Web-Features („Die Ludolfs auf Mallorca", „Neues vom Schrottplatz").

Wie lebensnah, authentisch und vor allem kumpelhaft dieses Gute-Laune-Triumvirat bei der Sache ist, beweisen sie nun mit insgesamt 16 Stücken, auf denen sie für jeden Geschmack eine Hymne aus der Klang-Werkstatt rollen lassen. Dass es ihnen dabei vor allem um Dance-Party, Vollgas-Sause und jede Menge Spaß („Spaß haben, Spaß haben, das ist die Devise") geht, stellen Die Ludolfs von Anfang an klar: Los geht die Spritztour mit „300 PS", und auch danach wird immer wieder einen Gang höher geschaltet – mal sind’s eigene augenzwinkernde Songs wie „Deine Kiste und dein Fahrgestell", wie alle Neukompositionen aus der Feder von Tom Marquardt mit locker-lustigen Texten von Jondular Pott, dann sind es Klassiker wie „Guten Morgen, Liebe Sorgen", „Hoch auf dem Gelben Wagen" oder auch Hits von Stephan Remmler („Da Da Da"), Mike Krüger („Der Nippel") und Drafi Deutscher („Marmor, Stein und Eisen"), die sie mit zeitgenössischen Arrangements von Andreas Matern und Hermann Niesig auf die Piste schicken. Fast schon volkstümlich-beschaulich klingt ihre gleichnamige Hymne „Die Ludolfs": „Ja der Schrottplatz ist unser Zuhause/Und unser Revier", singen sie hier und laden zum Schunkeln und Vorbeischauen ein, um danach wieder kräftig Gas zu geben: „Mein TuutTuut" in der Ludolfs-Version hat die Welt tatsächlich noch nicht gesehen, „Ich will Spaß" glaubt man ihnen sofort, und ein Chevy darf hier natürlich auch nicht fehlen – wobei ihr „Chevrolet" auch in jeder Fankurve grandios klingen würde. Ob sie nun mit dem „Taxi nach Paris" oder „Mit dem Cabrio bis nach Itzehoe" unterwegs sind – Vollgas geben sie immer („Wir geben Gas") und lassen garantiert nichts anbrennen und kein Ersatzteil ungenutzt!

Nachdem schon vor einiger Zeit die Singles „Fett Korrekte Frau", „Du bist SuperPlus" und „Pack nicht an den Krümmer" erschienen waren, sind die drei Musketiere vom Schrottplatz nun erstmals für eine längere Zeit ins Studio gegangen, um ihrer immer noch stetig wachsenden Fangemeinde einen ganzen Hymnen-Konvoi zu servieren: Die für einen Grimme-Preis nominierten Brüder haben das Verdeck schon mal abgeschraubt und jetzt heißt es freie Fahrt – auf „Wir vom Schrott"!

Das Album „Wir vom Schrott" ist in den verschiedenen Editionen ab dem 9. Mai im Handel erhältlich.
Quelle: Telamo

Künstlerhomepage: www.dieludolfs.de

Kontakt:
TELAMO: Fritz Förstel
A&R/Produktmanagement
fritz.foerstel@telamo.de

Diesen Post teilen
Repost0
9. Mai 2014 5 09 /05 /Mai /2014 21:34

http://pressemitteilung.ws/files/diana_0.jpgMit dem Song „Der Weg mit Dir" präsentiert das Duo Diana & Marco frischen Schlager-Pop im modernen Sound. Die Beiden haben ihr brandneues Werk bei zahlreichen Auftritten vorab getestet und konnten sehen, dass es beim Publikum bestens ankommt.

Ein schiebender, tanzbarer Groove und die hellen, freundlichen Stimmen des Paares machen diesen Titel aus. Auch wenn die beiden Sänger mit dieser Stilistik ein Stück weit neue Wege gehen, so ist es doch immer das GEMEINSAME, was ihnen wichtig ist: „Der Weg mit Dir" eben!

Die moderne und blitzsaubere Produktion stammt wieder aus dem Hause Forfeetmusic, seit einigen Jahren ein Name mit gutem Klang in der deutschsprachigen Musikszene.
Unterm Strich, steht bei Diana & Marco, immer der Spaß an der Musik und die Glücksmomente auf der Bühne mit Ihrem stetig wachsenden Publikum.
Quelle: Büro Diana & Marco

Weitere Informationen: www.diana-marco.de

„Der Weg mit Dir" 3:49 min
Interpret: Diana & Marco
Komposition: Antje Sommerfeld/Holger Quak
Text: Antje Sommerfeld/Holger Quak
Verlag: Forfeetmusic GbR, Antje Sommerfeld&Holger Quak
Produktion: Forfeetmusic (Antje Sommerfeld, Holger Quak)
Label: Jumaca Music
Labelcode: 24567
ISRC: DEK191414162

Diesen Post teilen
Repost0
9. Mai 2014 5 09 /05 /Mai /2014 21:33

http://pressemitteilung.ws/files/andreasmartin1.jpgWie schon bei seinem vorigen Album hat Andreas Martin auch dieses Mal großen Wert auf die Texte seiner neuen Lieder gelegt. "Wenn beim zuhören Bilder im Kopf entstehen, dann haben wir es richtig gemacht", erzählt Andreas Martin. Und Kopfkino fällt bei seinem aktuellen Album "Für Dich" absolut nicht schwer! Enthält es doch Songs mit Texten, die Geschichten aus dem Leben erzählen und dazu Melodien, die sofort ins Ohr gehen. Entstanden sind die Titel überwiegend zusammen mit seinem bewährten Team Thomas Rosenfeld, Sebastian Simmich und Dr. Bernd Meinunger. Mit Arno Ganzer taucht erstmals ein neuer Name im Team auf. Das Album "Für Dich" erscheint am 16.05.2014.

Andreas Martin ist seit seinem ersten Fernsehauftritt 1980 in der ZDF-Hitparade eine feste Größe in der deutschen Schlagerszene. "Amore Mio" brachte 1982 den endgültigen Durchbruch und es folgten zahlreiche weitere Titel, die jedem Schlagerliebhaber bekannt sind. Zusammen mit Drafi Deutscher bildete Andreas Anfang der 90-er Jahre das Duo "New Mixed Emotions". Unter diesem Namen wurden ein Album und zwei Singles veröffentlicht. Aber nicht nur als Interpret, sondern auch als Komponist für viele Schlagerkolleginnen und -kollegen konnte Andreas große Erfolge feiern. Der Enzian-Rap von Heino, Hits von Wolfgang Petry, Roger Whittaker, Engelbert u.v.a. stammen aus seiner Feder. Außerdem produzierte und schrieb Andreas auch für das Duo Brunner & Brunner zahlreiche Hits. Die zwei von ihm produzierten Alben "Darum lieb ich dich" und "Im Namen der Liebe" verkauften in Deutschland, Österreich und der Schweiz insgesamt 1,3 Millionen Tonträger. Weitere besondere Stationen seiner langjährigen Karriere war 1994 die Teilnahme an den Deutschen Schlagerfestspielen, die mit einem hervorragenden 3. Platz endete und die Beteiligung als Komponist 2010 beim "Grand Prix der Volksmusik". Trotz all seiner zahlreichen Erfolge ist Andreas wahrscheinlich der von den Medien am meisten unterschätzte Künstler im deutschen Schlagergeschäft. Ein Blick auf seinen aktuellen Terminkalender zeigt allerdings, dass seine Fans und Veranstalter das anders sehen: Andreas Martin zählt zu den am besten gebuchten Interpreten seiner Zunft!

Mit dem Album "Für Dich" setzt Andreas Martin weiter auf die bewährte Kombination von tanzbaren Melodien und Texten, mit denen sich der Zuhörer identifizieren kann. "Du ich mal dein Bild", "Weil ich dich liebe" und der Titelsong "Für Dich" sind Tanzflächenfüller, über die sich die DJs der Discotheken besonders freuen werden. Dazu gibt es Titel zum zuhören und träumen wie z.B. "Unter dem Regenbogen", und "Wenn es Engel gibt". Mit dem Song "Diese Kraft um zu leben" vermittelt Andreas eine wunderbare Botschaft: Was immer dich quält, du lässt dich davon nicht besiegen! Ein positiver Text, der schnell seinen Weg in die Herzen der Fans finden wird. Tanzen, feiern, träumen, zuhören - das neue Album "Für Dich" ist ein Album für alle!
Quelle: Ariola

Andreas Martins neues Album "Für Dich" erscheint am 16.05.2014. Mehr Infos unter: www.andreasmartin.de

Diesen Post teilen
Repost0
9. Mai 2014 5 09 /05 /Mai /2014 21:32

http://pressemitteilung.ws/files/martinscholz1.jpgWas haben die Liebe und diverse Rauschmittel gemeinsam? – Genau! Sie machen abhängig, verleihen Flügel undin der richtigen Dosierung vermitteln beide das Gefühl, unbesiegbar zu sein.
Die besseren Höhenflüge erlebt man aber zweifellos im Zustand der Liebe – und genau dieser starken Emotion widmet sich Martin Scholz auf seinem Solo-Debütalbum „Unbesiegbar". Ob himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt – der gebürtige Bremer mit der ausdrucksvollen „Reibeisenstimme" liefert mit seinen ins Ohr gehenden Schlagern für sämtliche Facetten dieses Gefühls der Gefühle den richtigen Soundtrack.

Dass Martin Scholz in Sachen Musik alles andere als ein „Greenhorn" ist, hört man seinem bemerkenswerten Debütalbum an. Bereits mit 15 Jahren gründete er seine erste Band Scénic Fleur und nach diversen weiteren musikalischen Stationen erlebte er 1996 seinen großen Durchbruch: Als Kopf der von Dieter Bohlen produzierten BoybandTouché landete er in den späten 1990er-Jahren einen Hit nach dem anderen. Sage und schreibe ein ganzes Dutzend Singles und vier Studioalben veröffentlichtedie Band und verkaufte bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2002über fünf Millionen Tonträger.
In der dann folgenden kreativen Schaffenspause erfand sich der norddeutsche Entertainer komplett neu, glänzte in diversen TV-Sendern (z. B. bei Kabel Eins, Sat.1 und Super RTL) als Moderator, trat als Schauspieler in verschiedenen Spielfilmen und Serien (etwa „Verbotene Liebe" und „Aktenzeichen XY … ungelöst") auf und: Er entdeckte den deutschen Schlager für sich! Viele Monate verbrachte er zuletzt im Studio und feilte an seiner ersten Solo-Platte „Unbesiegbar". Die Songs, allesamt sehr persönliche Interpretationen des zeitgenössischen deutschen Schlagers, sind voller Gefühl und Sehnsucht. Herausgekommen sind absolut tanzbare Sounds, die Herz und Beine gleichermaßen ansprechen.

So sieht ein gelungener Einstieg in ein Solo-Debüt aus! Die Singleauskopplung„Atemlos" aus der Feder des Komponisten Tom Marquardt ist ein verträumter Song, der gleichzeitig zum Tanzen einlädt. Der Mitsing-Refrain „So viel Glück ist verrückt, Du machst mich atemlos" geht sofort ins Ohr und beschwört das berauschende Gefühl herauf, das Verliebtsein auslösen kann. Schon ab dem ersten Akkord lässt Martin Scholz auch den Zuhörer dieses „Gefühl, als ob ich fliege" spüren!
Unbestreitbar riesiges Hitpotenzial hat der Titelsong des Debütalbums: „Unbesiegbar". Der Song ist eine wahre Hymne auf die Liebe, die genau das Gefühl wiedergibt, das jeder erlebt, den Amors Pfeile mit voller Wucht getroffen haben: „Mit Dir bin ich unbesiegbar, bin unsterblich alle Zeit, das ist der absolute Wahnsinn, mit Dir flieg ich meilenweit" – diesen Refrain wird man so schnell nicht vergessen.
Ein toller Song, der jedes Festzelt zum Mitfeiern bringt, ist „Immer, immer wieder".Der ebenfalls hitverdächtige Mitsing-Refrain„Ich werd’ es immer immer wieder, immer wieder tun mit Dir" feiert die schönste Droge der Welt, die absolut süchtig macht: die Frauen! Und wer feiert da nicht gerne mit?
„Dieses eine Mal" wiederum setzt mit langen Bögen ein und zelebriert mit berührender Intensität die Magie der Liebe. So klingt Romantik im 21. Jahrhundert!
Wenn eine Beziehung scheitert, kann das auch mal an ihr liegen. Und wenn sie ihn nicht mehr genug liebt, zieht er schon mal den Schlussstrich, so wie in „Michaela (Keine Sünde wert)".
Ein heikles Thema spricht „Sag’s ihm" an: das klassische Dreiecksverhältnis, eine Frau zwischen zwei Männern. Sie hat eigentlich einen anderen, ist nicht frei für ihn, und er versucht, sie ganz für sich zu gewinnen – mit diesem Song sollte er es schaffen!
Auch mit dem Track „Heimweh" ist Martin Scholz etwas ganz Besonderes gelungen: Der bekenntnishafte Song entwickelt sich vom ruhigen Schlager mit zurückgenommener Instrumentierung zur Hymne, bis er am Schluss wieder mit ein paar wenigen Klaviertönen leise verklingt, „Heimweh, ein Stich in meinem Herz, kennst Du diesen Schmerz, Heimweh, kein Weg ist mir zu weit, ich geh tausend Meilen weit", singt der 39-jährige Bremer und thematisiert aus der Perspektive des Verlassenen all das, was Männer so oft in Beziehungen „falsch" machen.
Dass man einen schmerzhaften Abschied auch in rockige Discobeats kleiden kann, beweist „Wenn Du gehst". Der extrem eingängige Song plädiert für einen klaren Schnitt, wenn ein Partner sich aus der Beziehung verabschiedet: „Wenn Du gehst, dann geh für immer, dreh Dich nicht um, denn das macht es nur schlimmer".

„Paris" wiederum ist ein balladenartiger, wunderschöner Song voller Sehnsuchtsgefühle, bei dem am Beginn Akkordeon und Klavier die Atmosphäre der französischen Hauptstadt heraufbeschwören. Erinnerungen können soooo schön sein, wenn sich Martin Scholz in Zeilen wie „Paris – wir zwei auf den Straßen Deiner Stadt" oder „Paris – wir waren die Helden jener Nacht" an seine Liebe zu einer Pariserin erinnert …
Aber nicht nur Paris, auch Berlin kann eine Stadt der Liebe sein, wie der Song „Sommer in Berlin" beweist! War es in Frankreich die Nacht, ist es in der deutschen Metropole ein Sommer der Liebe: „Es war Sommer in Berlin, wir waren frei und so verliebt" – ein Gefühl, das wohl jeder kennt und in dem man in diesem traumhaften Song mit seinem romantischen Streicherteppich noch einmal wunderbar schwelgen kann!

„Das schönste Geschenk" ist mit seinem eingängigen Refrain ein tanzbares Geständnis, wie es sicher jede Frau von einem Mann gerne hört: „Das schönste Geschenk bist Du für mich. Du kommst wie bestellt hier in meine Welt. Ich liebe Dich."
Mit Gitarrenriffs steigt „Mitten ins Licht" ein, ein Song, ebenso „stark" wie der Interpret, der mit seinem vorwärts drängen Beat extrem tanzbar ist und gleichzeitig für Gänsehautgefühl sorgt.

Ein etwas anderes Kapitel schlägt der Track „Wir sind Rock ‘n’ Roll" auf, gleichzeitig lüftet Martin Scholz mit diesem sehr persönlichen Titel aber auch ein wenig das Geheimnis, warum er das Gefühl der „Unbesiegbarkeit" so authentisch vermitteln kann: Der Song erzählt von einer Jugend auf dem Land, von der Zeit im elterlichen Partykeller, er beschwört die Träume dieser Jugend herauf, wozu vor allem eins gehört: die erste eigene Band! Es sind diese goldenen Momente, von denen man ein Leben lang zehrt, es sind diese Kraft und Energie, diese Ehrlichkeit und dieses Selbstverständnis die noch heute das musikalische Schaffen von Martin Scholz prägen!

„Herz ohne Blut" greift noch einmal das Thema„Liebeskummer" auf, erzählt aber auch davon, wie es sich anfühlt, wenn die Frau des Herzens wieder da ist, nämlich: wunderbar!
Wenn eine Platte „Unbesiegbar" heißt und von der Liebe handelt, ist es nicht verwunderlich, dass Frauen darauf eine große Rolle spielen. So kommt „Das ganz große Ding” als poppige Hommage an die Traumfrau daher, der zu treibenden Beats eine authentische Liebeserklärung gemacht wird.
Auch für Menschen in einer glücklichen Beziehung ist die Welt nicht immer rosarot, und nicht umsonst heißt es in der Trauformel „in guten wie in schlechten Tagen". Dieses Idealbild der Liebe als „Fels in der Brandung" beschwört der sehr emotionale letzte Song „Wenn Dir der Himmel auf den Kopf fällt" herauf. Wer so eine starke Schulter zum Anlehnen hat, wie sie Martin Scholz hier anbietet, für den sieht die Welt bald wieder anders aus!

Ob frech und spritzig, ob balladesk und stimmungsvoll oder rockig und hymnenartig – eines zeichnet alle Songs auf diesem Debütalbum aus: Sie verbinden hoch emotionale Themen mit eingängiger tanzbarer Musik, ohne je in den Kitsch abzugleiten. Martin Scholz ist wahrlich ein Meister des eingängigen Refrains und er versteht es, authentische Gefühle und festzelttaugliche Mitsing-Zeilen zu einem homogenen Sound zu verbinden. Ohne Zweifel hat er mit seiner ersten Solo-Platte dem deutschen Schlager ein neues, ganz eigenes Gesicht gegeben!

Das Album „Unbesiegbar" ist ab 16. Mai im Handel erhältlich.
Quelle: Telamo

Künstlerhomepage: www.martinscholz.net

Kontakt
TELAMO: Fritz Förstel
A&R/Produktmanagement
fritz.foerstel@telamo.de

Diesen Post teilen
Repost0
9. Mai 2014 5 09 /05 /Mai /2014 21:31

http://pressemitteilung.ws/files/Loona.jpgDie Geschichte beginnt Anfang der 90er Jahre, als das junge Mädchen Marie-José van der Kolk aus der malerischen niederländischen Kleinstadt Ijmuiden auszog, um die Welt zu erobern. „Die Welt" war damals allerdings lediglich ein Sommer-Ferienjob auf der Insel Mallorca. Niemand, am wenigsten Marie selbst, konnte ahnen, dass damit das erste Kapitel einer musikalischen Weltkarriere geschrieben wurde. Doch zunächst ging es nach dem Sommer zurück in die Heimat, wo die freizeitliche Begeisterung für Tanz, Theater und Dance-Musik in eine berufliche Ausbildung umgewandelt wurde: Marie begann eine professionelle Tanz- und Theaterausbildung. In den folgenden Sommern kehrte sie immer wieder nach Mallorca zurück. Mittlerweile hatte sie den DJ und Musikproduzenten Sammy kennengelernt und traf ihn nun immer öfter, um an gemeinsamen musikalischen Ideen zu arbeiten.

Zwischen 1995 und 1998 feierte das Duo als DJ Sammy featuring Carisma mit Songs wie „Life Is Just A Game", „You´re My Angel", „Prince Of Love", „Golden Child" und „Magic Moment" schon erste Charterfolge. Doch die Rakete zum Weltruhm wurde 1998 mit „Bailando" gezündet: Acht Wochen Nummer 1 in Deutschland, Nummer 1 in der Schweiz, Nummer 3 in Österreich bedeuteten acht Gold-, drei Platin- und Doppelplatin-Auszeichnungen. Als Krönung wurde das Duo in Deutschland für „Bailando" mit dem ECHO in der Kategorie „Beste Dance Single" ausgezeichnet. Nur ein Jahr später spielte das Schicksal die nächste `Magic Moment´ - Karte aus: „Mamboleo" wurde 1999 als erste Single vom neuen Album „Entre dos aguas" veröffentlicht, erreichte die Top 3 der deutschen Charts und wurde vergoldet. Für diese Single wurde LOONA mit dem zweiten Echo ausgezeichnet, wieder in der Kategorie „Beste Dance Single".

Unzählige weitere Hits stehen im Erfolgsbuch Loona: „Hijo de la luna", „Latino Lover", „Baila Mi Ritmo", „Viva El Amor", „Rhythm Of The Night, „Por La Noche", „Vamos a la Playa", „Parapapapapa" und im letzten Jahr, zum 15-jährigen Bühnenjubiläum: "Rakatakata (Un Rayo De Sol)". Nun wird mit der neuen Single „Brazil" ein weiteres Kapitel aufgeschlagen. Der brasilianische Evergreen (im Original: „Aquarela do Brasil" aus dem Jahr 1939, der drei Jahre später in einer gekürzten Form unter dem englischen Titel „Brazil" international bekannt wurde, als Walt Disney ihn 1942 in seinem Film Saludos Amigos verwendete) im typischen Loona-Sound: Gute Laune, richtig knackige Dance-Beats und Maries unverwechselbare und wunderschöne Latino-Stimme! Wenn Loona singt, ist der Sommer nah und der Strand nicht fern. Doch in diesem Jahr rollt nicht nur der Wasserball, sondern die richtige Lederkugel: Der Fußball. Und so liefert uns die quirlige Holländerin zur WM in Brasilien nicht nur einen Sommerhit ab: Auf der Premium-Maxi „Big 5" gibt es noch vier weitere Hammer-Nummern, die auf keiner WM-Party fehlen dürfen. „Copacabana", eine Rio-Version von „Mamboleo", die portugiesisch gesungene Brazil-Version vom Megahit „Bailando" und der Titel „Dancing In Rio" (in Zusammenarbeit mit Flava & Stevenson).
Quelle: Ariola

Weitere Infos unter: www.loona.com

Loona - „Brazil"
(Digitale VÖ: 2. Mai 2014)
von der Premium-Maxi „Big 5", VÖ: 6. Juni 2014

Diesen Post teilen
Repost0
9. Mai 2014 5 09 /05 /Mai /2014 21:30

http://pressemitteilung.ws/files/eisenhauer.jpgWenn man über die wichtigste Person in seinem Leben singt und die Liebe feiert, kann das machmal ganz schön verrückt klingen. Und wenn man dann noch der ganzen Welt mitteilen möchte wie dieser eine Mensch so ist, werden Bilder gezeichnet, die von Wölfen, Löwenzahn, Tiefsee, Rosmarin und Grillen erzählen.

Zu hören gibt es diese außergewöhnlichen Worte bei dem Titel „One For Me". Der 26-jährige Musiker EISENHAUER präsentiert uns die englische Version des letztjährigen ungarischen Beitrag zum Eurovison Song Contest. Im Übrigen erhielt die Originalversion „Kedvesem" beim Wettbewerb die höchste Punktzahl aus Deutschland und stieg europaweit in die offiziellen Single Charts ein.

Mit einer eingängigen wie vielschichtigen Mixtur aus beschwingten Rhythmen und charaktervollen Sounds setzt sich die Nummer schnell ins Gedächtnis und prägt sich durch die emotionale Erzählweise von EISENHAUER signifikant ein.

EISENHAUER spielt seit seinem 13. Lebensjahr Schlagzeug und besuchte das Music College in Regensburg, die Stadt, in der er aufwuchs und auch noch heute sein Zuhause nennt.

Tatkräftig unterstützt von den beiden Produzenten Tommy Remm und Frank Kretschmer ist „One For Me" mit raffinierten akustischen Elementen ausgestattet und wirkt leichtfüßig und modern.

Einen eindrucksvollen Remix steuerte der renommierte DJ und Produzent Thomas Lizzara bei. Sein musikalischer Stil, den er selbst als eine Synthese aus Tech-House, Minimal und Technoklassikern beschreibt, ist charaktervoll und facettenreich. Diese Energie spiegelt sich hypnotisch in seiner Arbeit wieder und setzt „One For Me" einen Stempel auf, der als cool und aktuell zu bezeichnen ist.

TRACKLISTING
1. One For Me (Single/Radio Version) 3:09
2. One For Me (Thomas Lizzara Remix) 3:42
3. One For Me („One Love" Remix) 3:13

EISENHAUER
Die aktuelle Single "One For Me" ist als Download und Maxi Single ab dem 09. Mai 2014 erhältlich.
Quelle: Electrola

Weitere Informationen: www.facebook.com/EISENHAUER.Official

Diesen Post teilen
Repost0
9. Mai 2014 5 09 /05 /Mai /2014 21:29

http://pressemitteilung.ws/files/paldauer_3.jpg„... immer noch" heißt das neue Album der Paldauer. Das hat seinen tieferen Sinn: Immer noch gehören die Paldauer zu den besten und gefragtesten Schlagerbands im deutschsprachigen Raum. Immer noch zeigen die sechs Musiker aus Österreich mit ihren wunderschönen Liedern, wie kreativ und fantasievoll Musik sein kann. Und immer noch dreht sich bei ihnen alles um die Liebe.

Darum ist das Album „... immer noch" die große, musikalische Hommage der Paldauer an die Liebe und an alle Frauen. 13 gefühlvolle Titel in denen die Österreicher auch mit neuen Tönen überraschen.

„Die Liebe", sagt Franz Griesbacher, Paldauer der ersten Stunde, lächelnd, „ist immer noch das Schönste auf der Welt. Warum sollte man sie also nicht besingen? Wir haben gleich ein ganzes Album daraus gemacht."

Kein Wunder bei den Paldauern, die schon immer für Überraschungen gut waren. So auch jetzt: Denn los geht es sozusagen mit einem Happyend. Der Titelsong „Ich lieb dich immer noch" zeigt, was echte Liebe zu sein vermag. Ein Gefühl nämlich, das auch nach Jahren noch trägt, eine Kraft, die das Leben zu etwas Einzigartigem macht.
„Anfangs", sagt Franz Griesbacher, „sollte es ein Album ganz speziell zum Muttertag werden. Eine Liebeserklärung an unsere Mütter, die jeden Tag so Unglaubliches leisten." Stellvertretend dafür steht das Lied „Ich danke dir, Mama", eine berührend vorgetragene Lobeshymne, die demnächst im „Musikantenstadl" zu hören sein wird und die bereits während der letztjährigen Weihnachtstour der Gruppe für dankbare Reaktionen im Publikum sorgte. Auch der Titel „Eine wunderbare Frau" bringt zum Ausdruck was eine Mutter heutzutage leisten muss.

Dennoch blieb dieses Album thematisch nicht auf die Mütter beschränkt. „Wir merkten", so der Gründer der Paldauer weiter, dass ein Tag nicht ausreicht, um die Mütter zu ehren. Also wurde es jetzt ein Album, das allen Frauen gewidmet ist."

Dreizehn mitreißende und eingehende Songs sind so entstanden. Sie berühren die Seele, weil sie viele Facetten des Lebens widerspiegeln. Diese Nähe zum wahren Leben, zur Realität des Alltags, zeichnet seit langem Texte und Musik der Paldauer aus. Auch bei dem neuen Album „... immer noch" bleiben die sechs Ausnahmemusiker ihrem Stil treu. Der wird nicht zuletzt bestimmt durch Komponisten Alfons Weindorf und Texter Dr. Bernd Meinunger, die schon viele Erfolgstitel der Paldauer geschrieben haben. Einmal mehr offenbart ihr gemeinsamer Titel „Verdammte Sehnsucht" das bewährte Hitpotenzial des Erfolgsteams.
„Unser Publikum weiß aber auch zu schätzen, wenn wir Neues ausprobieren, wenn wir uns weiterentwickeln", sagt Franz Griesbacher. Konkret bedeutet dies: Neben Altbewährtem, dem typischen Sound der Paldauer, sind auf dem aktuellen Album „…immer noch" auch neue Töne zu hören. „Farbtupfer" nennt sie Franz Griesbacher, sie sorgen tatsächlich für eine bunte, farbenfrohe Mischung. Um im Puls der Zeit zu bleiben haben die Paldauer dieses Album mit dem jungen, talentierten Arrangeur und Produzenten Hubert Molander, der eigentlich in der Popbranche zu Hause ist, produziert. Seine Arrangements und seine Art Schlager zu produzieren bringen genau den aktuellen Drive in die Produktion, den sich die Schlagerfans und vor allem die DJs heutzutage wünschen. Beweis dafür sind die Titel „Dornröschen", „Ich wär` gern dein Tattoo", „Wenn es heute passiert" und die Single „Ich lieb dich immer noch".

Mit Josef Schönleitner, Tommy Mustac und Christian Zierhofer waren auch drei der erfolgreichsten Komponisten, Arrangeure und Produzenten maßgeblich an diesem Album beteiligt. Der Titel von Christian Zierhofer „Ich leg mein Herz in deine Arme" ist eines der Highlights auf diesem Album. „So empfindet jeder, der seine Frau liebt", weiß Franz Griesbacher und hat gleich noch einen Rat: „Wenn ein Mann seiner Frau ein Kompliment machen will, aber nicht recht weiß, wie er es anstellen soll, so sollte er ihr einfach dieses Lied vorspielen. Dann wird sie sofort verstehen."

Die erwähnten „Farbtupfer" betreffen aber nicht nur die Musik, sondern auch die Themen und Texte des neuen Albums. „Nicht mehr zwanzig" beispielsweise erzählt eine Geschichte vom Reifer werden. „Wir sagen darin, auch wenn wir keine Teenager mehr sind, haben wir trotzdem Power und stehen voll im Leben", so Franz Griesbacher.
Für die Fans der Musiker ist es längst kein Geheimnis: Die Paldauer können auch rocken. Das zeigt sich erneut im Song „Die Waffen einer Frau". „Da haben wir ordentlich Gas gegeben im Studio", sagt Franz Griesbacher. „Die Musiker waren echt gefordert, es hat allen einen großen Spaß gemacht." Der Titel „Das glaube ich dir nicht" wiederum ist eine wunderschöne Ballade, getragen von einer eingängigen, sanften Melodie. Und wieder ist es ein ernstes Thema, das die Paldauer auf ihre unnachahmliche musikalische Weise verarbeiten – die Eifersucht.

Eine ganz besondere Überraschung hält der Bonustrack bereits. Es ist ein Duett von Geraldine Olivier und den Paldauern. „Geraldine hat es selbst geschrieben. Als sie es uns vorspielte, waren wir sofort begeistert", berichtet Franz Griesbacher. Er ist überzeugt: „Das wird ein Ohrwurm."

„... immer noch" das neue Album der Paldauer ist ab 02. Mai 2014 im Handel. Ganz sicher wird es wieder eine Hitscheibe der österreichischen Band. Denn die Paldauer haben's drauf – immer noch!
Quelle: MCP Sound & Media GmbH

Weitere Informationen: www.diepaldauer.at und www.mcpsound.at

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Jäntsch Promotion
  • : Jäntsch Promotion - bietet professionelle Onlinepromotion auf Presse- und Schlagerseiten. Hier wird auf Qualität geachtet. Die PR Agentur wurde im November 2006 gegründet. Die Inhaberin Daniela Jäntsch ist Miglied im deutschen Fachjournalistenverband Berlin, Ressortleitung / Redaktion auf www.Perfect4all.de und in der Bildjournalistik tätig. Weitere Informationen finden Sie auf: www.jaentsch-promotion.de und www.danielajaentsch.jimdo.com
  • Kontakt

Suchen

Archiv

Seiten

Links